||Forschungs‐Förderungspreis
Forschungs‐Förderungspreis2018-08-20T15:53:56+00:00

Forschungs‐Förderungspreis

Mit unseren Forschungs­preisen wollen wir Forschende in der Schweiz ermutigen, sich für Menschen mit Epilepsie zu engagieren.

Seit 2004 vergibt die Schwei­ze­ri­sche Epilepsie‐Liga jedes Jahr einen Forschungs‐Förderungspreis zur Förde­rung der Epileptologie‐Forschung. Der Preis ist mit CHF 25’000 dotiert und kann aufge­teilt werden.

Aktuelle Ausschrei­bung

Bishe­rige Preis­träger

Wie Forschung wirkt

Preis­träger 2018

Neuronal current imaging – Klini­sche Anwen­dung einer nicht invasiven, MR‐basierten Unter­su­chungs­me­thode zur Erfas­sung von lokalen, epilepsie‐bezogenen Magnet­feld­in­ho­mo­ge­ni­täten nach erstma­ligem epilep­ti­schem Anfall

Prof. Dr. med. Roland Wiest, Dr. phil. Claus Kiefer und Prof. Dr. med. Dr. sc. nat. Kaspar Schindler vom Insel­spital Bern

Foto, von links: Liga‐Präsident Prof. Stephan Rüegg, Preis­träger Prof. Roland Wiest und Laudator Dr. Klaus Meyer.

Medien­mit­tei­lung

Preis­träger 2017

Decrea­sing suscep­ti­bi­lity of the epileptic networks by suppres­sion of fast ripples in a mouse‐model of temporal lobe epilepsy

Dr. Charles Quairiaux (Foto), Dr. Abbas Khani and Prof. Chris­toph Michel, neuro­wis­sen­schaft­li­ches Depar­te­ment der Univer­sität Genf

Medien­mit­tei­lung

2016

Using closed‐loop optoge­netic inter­ven­tion to inves­ti­gate the mecha­nisms of epilep­to­ge­nesis and its anti‐epileptogenic effects in a mouse model of temporal lobe epilepsy

Jean‐Marc Fritschy (links), Tilo Gschwind
Univer­sität Zürich

Medien­mit­tei­lung

Laudatio (Englisch)

Inter­view mit Tilo Gschwind (Epilepsie‐News 2/2016, S. 4)

2015

Quanti­ta­tive Analysis of Simul­ta­neous and Co‐localized EEG‐fNIRS Record­ings in Patients with Interictal Epileptic Discharges – a Pilot Study

Chris­tian Rummel

2014

Modula­tion of cortical excita­bi­lity and epileptic activity by neocor­tical glucose sensing neurons

Chris­tophe Lamy

2013

zu gleichen Teilen

Lactate as a novel astro­cytic modulator of euronal network activity in epileptic condi­tions

Jean‐Yves Chatton

Diagnos­ti­scher Wert von Copeptin bei Fieber­krampf (EpiCop)

Benjamin Stöcklin

2012

Einfluss von Hypsarrhythmie und Spike Waves auf den Slow Wave Schlaf bei Kindern mit Blitz‐Nick‐Salaam (BNS)-Epilepsie und Auswir­kungen auf die kogni­tive Entwick­lung im Alter von 18 Monaten

Bernhard Schmitt

2011

Projekt zur Aufklä­rung geneti­scher Ursachen von autosomal‐rezessiven Epilep­sie­er­kran­kungen.

Johannes Lemke

2010

Projekt zur geneti­schen Typisie­rung von Patienten, die unter Fieber­krämpfen gelitten haben.

Pierre Lavenez

2009

Role of the Innate Immune System in the Patho­phy­sio­logy of Temporal Epilepsy

Jean‐Marc Fritschy

2008

Projekt mit funktio­nellem Sprach‐MRI, Source EEG sowie neurologi­scher und neuro­psy­cho­lo­gi­scher Testung bei Kindern mit benigner Epilep­sie mit zentro­tem­po­ralen Spikes (BECTS) im Univer­si­täts­kin­der­spital bei­der Basel (UKBB)

Alexandre Datta

2007

Develop­ment of Quality of Life Inventory for Patients with Epilepsy in Switz­er­land

Anne.-Catherine Héritier Barras, Mary Kurian, Margitta Seeck

2006

Role of Neuro­tro­phins in Epilepsy

Swenja Landweer

Rando­mi­sierte Studie zur Behand­lung von refrak­tärem Status epilep­ticus

Andrea Rossetti

2005

Persön­lich­keit und emotio­nales Erleben bei Epilep­sie­pa­ti­enten nach selek­tiver Amygdala‐Hippokampektomie

Reinhard E. Ganz, Matthias Schmutz

Abschluss­be­richt

2004

Infuence of N‐Acetylcysteine on Brain Glutathione and Taurine Levels in Healthy Controls and Patients with Focal Epilepsy measured wicht H MR‐Spectroscopy

Susanne Müller