Die Liste der Reise­vor­be­rei­tungen gestaltet sich mit Epilepsie etwas länger als ohne.

Mitnahme von Medikamenten

Können die benötigten Tabletten im Reise­land problemlos einge­führt werden? Einige Länder, z.B. in Asien, lassen die Einfuhr von Medika­menten nur sehr beschränkt zu. Ein Zerti­fikat in engli­scher Sprache kann bestä­tigen, dass die Antiepi­lep­tika für den persön­li­chen Gebrauch bestimmt sind. Im Zweifels­fall empfiehlt das EDA, den Kontakt mit der zustän­digen Vertre­tung (Konsulat oder Botschaft) in der Schweiz zu suchen.

Diese Word-Vorlage sollte indivi­duell angepasst, auf dem offizi­ellen Papier der Arztpraxis ausge­druckt und unter­schrieben werden.

Medical Certi­fi­cate (drugs)

Arztzeugnis für Flugreisen

Viele Flugge­sell­schaften verlangen von epilep­sie­be­trof­fenen Reisenden ein Attest in engli­scher Sprache, das ihre Flugtaug­lich­keit bestä­tigt. Manche Airlines haben eigene Formu­lare – ansonsten bieten wir eine Vorlage an.

Auch diese Datei sollte indivi­duell angepasst, auf dem offizi­ellen Papier der Arztpraxis ausge­druckt und unter­schrieben werden.

Medical Certi­fi­cate (fit for flying)

Infor­ma­ti­ons­flyer «Reisen und Epilepsie»

Download Flyer
Flyer bestellen