Auf Grand‐Mal‐Anfälle macht unter Umständen ein schlichtes Babyphon aufmerksam. Anspruchs­vol­lere, aber auch teurere Überwa­chung bieten die Geräte Epi‐Care und Emfit, die auf Erschüt­te­rung reagieren; bei Emfit wird zusätz­lich ein Alarm beim Verlassen des Bettes ausge­löst. Das Armband „Night­watch“ aus den Nieder­landen misst die Herzfre­quenz und erfasst Bewegungen der schla­fenden Person.

Funktio­nieren diese Systeme nicht und sind die Anfälle häufig und gefähr­lich, bietet epiNight­Nurse Webcam‐Überwachung durch ausge­bil­dete Pflege­fach­per­sonen.

Epi‐Care

Emfit

Night­watch

www.epinightnurse.com

Hinweis: Die Epilepsie‐Liga erhält keine Unter­stüt­zung der genannten Anbieter.

Letzte Aktua­li­sie­rung: April 2019