Forschende in der Schweiz haben weiterhin die Chance auf 25‘000 Franken Anschub­fi­nan­zie­rung: Neuer Termin für den Forschungs-Förderungspreis der Epilepsie-Liga ist der 31. Mai 2022. Die Frist für den Promo­ti­ons­preis läuft nun bis 31. Dezember 2022, neu sind auch Master­ar­beiten zugelassen. 

März 2022 – Mit CHF 25‘000 ist der Forschungs-Förderungspreis der Schwei­ze­ri­schen Epilepsie-Liga dotiert. Er wird jährlich in der Schweiz tätigen Wissenschaftler*innen für Forschungs­vor­haben vergeben, meist als Anschub­fi­nan­zie­rung. Insbe­son­dere soll die Erfor­schung von Ursachen und Behand­lungen der Epilepsie geför­dert werden.

In den neuen Richt­li­nien zum Preis betont die Liga, dass mehrere Projekte pro Jahr unter­stützt werden können. Sie ermutigt deshalb Bewer­bungen auch für kleinere Projekte und von Nachwuchsforscher*innen.

Der Preis wird im Rahmen des European Epilepsy Congress offiziell verliehen, der vom 9.–13. Juli 2022 in Genf stattfindet.

Den Promo­ti­ons­preis in Höhe von CHF 1000 erhält die beste Doktor- oder neu auch Master­ar­beit an einer Schweizer Hochschule auf dem Gebiet der Epilep­to­logie. Bewer­bungen sind aus allen Fachbe­rei­chen möglich, die Arbeiten sollten aus den Jahren 2020 bis 2022 stammen. So können sich neben Studie­renden der Medizin beispiels­weise auch solche aus Psycho­logie oder Pharmazie bewerben, die sich mit dem Thema Epilepsie befassen.