Barbara Tetten­born ist zur neuen Präsi­dentin der Schwei­ze­ri­schen Epilepsie-Liga gewählt worden. Wegen der Pandemie fand die Wahl schrift­lich statt.

11. Mai 2020

Die Schwei­ze­ri­sche Epilepsie-Liga hat erstmals eine Präsi­dentin: Prof. Dr. Barbara Tetten­born, St. Gallen, wurde zur Nachfol­gerin des Präsi­denten Prof. Dr. Stephan Rüegg gewählt. Wie ihr Vorgänger und der Vizeprä­si­dent Prof. Dr. Andrea Rossetti, der im Amt bleibt, ist sie als Neuro­login auf Epilepsie spezia­li­siert. Der gesamte Vorstand der Epilepsie-Liga arbeitet ehren­amt­lich. Weil die Mitglie­der­ver­samm­lung wegen der Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant statt­finden konnte, erhielten die rund 800 Mitglieder der Epilepsie-Liga Gelegen­heit, per Brief­wahl abzustimmen.

Barbara Tetten­born ist seit 1999 engagiertes Mitglied der Epilepsie-Liga. Sie arbeitet als Chefärztin der Klinik für Neuro­logie am Kantons­spital St. Gallen und ist zudem Triath­letin auf Top-Niveau.

Ihr Vorgänger Stephan Rüegg kommen­tiert die Wahl: „Ich freue mich sehr, mein Amt an eine ausser­or­dent­lich erfolg­reiche, tatkräf­tige und teamfä­hige Epilepsie-Spezialistin übergeben zu können. Damit wird die Schwei­ze­ri­sche Epilepsie-Liga erstmals und endlich von einer Frau präsi­diert, die eher vernach­läs­sigte Ostschweiz besser vertreten sein und – am wichtigsten – das Amt hervor­ra­gend und fachkundig versehen werden.“

Drei weitere neue Mitglieder wurden in den Liga-Vorstand gewählt:

  • PD Dr. med. Martinus Hauf, Chefarzt und Leiter Epilep­to­logie an der Klinik Bethesda in Tschugg
  • Prof. Dr. med. Martin Kurthen, Leitender Arzt und Stell­ver­tre­tender Medizi­ni­scher Direktor an der Schwei­ze­ri­schen Epilepsie-Klinik (Klinik Lengg) in Zürich
  • PD Dr. Dr. med. Frédéric Zubler, Oberarzt am Schlaf-Wach-Epilepsie-Zentrum SWEZ des Insel­spi­tals in Bern.

Gemäss den 2016 verab­schie­deten Liga-Statuten und auf eigenen Wunsch tritt Stephan Rüegg nach vier Jahren als Präsi­dent ab und verbleibt als Past-Präsident bis zur nächsten Wahl im Vorstand. Rüegg leitet die Bereiche EEG-Labor und Epilep­to­logie an der Abtei­lung für Klini­sche Neuro­phy­sio­logie des Univer­si­täts­spi­tals Basel.

Prof. Dr. Dr. Thomas Grunwald (Zürich), Dr. Anna Marie Hew-Winzeler (Zürich), Dr. Klaus Meyer (Tschugg) und Prof. Dr. Dr. Kaspar A. Schindler (Bern) traten nicht mehr zur Wieder­wahl an.

Wegen der Corona-Pandemie muss auch der European Congress on Epilep­to­logy, der erstmals in der Schweiz statt­finden soll, verschoben werden. Voraus­sicht­lich findet er zum nächsten regulären Termin im Sommer 2022 statt.

Der neue Vorstand der Schwei­ze­ri­schen Epilepsie-Liga

Der aktuelle Jahresbericht

Infor­ma­tionen zu Epilepsie und Coronavirus

14th European Congress on Epilep­to­logy (ECE)